Meine Themen

Integration von Roma 2016
Karneval der Kulturen 2016
Berlin Nazifrei 2016
Arrow
Arrow
Slider

Demokratie fördern

Angriffe auf Demokratie, Freiheit und Rechtstaatlichkeit sowie Ideologien der Ungleichwertigkeit sind dauerhafte Herausforderungen für die gesamte Gesellschaft.

Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus, die Herausforderungen durch Islam- bzw. Muslimfeindlichkeit, Antiziganismus, Ultranationalismus, Homo- und Transfeindlichkeit, gewaltbereiter Salafismus bzw. Dschihadismus, linke Militanz und andere Bereiche zeigen die Vielzahl demokratie- und menschenfeindlicher Phänomene.

Um ihnen kraftvoll entgegenzutreten, bedarf es gemeinsamer Anstrengungen von Staat und Zivilgesellschaft.

Zahlreiche Initiativen, Vereine und engagierte Bürgerinnen und Bürgern in ganz Deutschland setzen sich tagtäglich für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander ein.

Bei dieser wichtigen Arbeit möchte ich sie unterstützen.

Arbeit der Zukunft – Arbeit 4.0

Die Ansprüche an die Arbeit der Zukunft und an den Sozialstaat in der Gesellschaft haben sich radikal verändert:

Crowdworking, Jobsharing, Homeoffice und viele andere neue Modelle sind heute schon Realität.

Sie bedeuten maximale Flexibilität. Allerdings führen sie häufig zu Überforderung, Ausbeutung und Entgrenzung der Beschäftigten und damit zu langfristigen gesellschaftlichen und gesundheitlichen Schäden.

Unser wichtigstes Ziel ist es daher, sie davor zu schützen.

Daher müssen wir vorausschauend die sozialen Bedingungen und Spielregeln der künftigen Arbeitsgesellschaft neu gestalten.

Basis ist und bleibt unser Leitbild „Gute Arbeit“.

Bereits 2015 hat Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles einen bundesweiten Dialog hierüber angestoßen und erste Ergebnisse dann Ende November 2016 vorgestellt.

Dort wurde über bestimmende Trends, gewandelte Werte und wichtige Handlungsfelder der künftigen Arbeitsgesellschaft diskutiert.

Andrea Nahles hat angekündigt, diesbezüglich umfangreiche Studien und Forschungsvorhaben durchzuführen. Ich werde dies gemeinsam mit dem Fachausschuss Wirtschaft und Arbeit begleiten.

 

Frühzeitige Studien-und Berufsorientierung in den Schulen

Die Zukunft unserer Kinder ist eines der wichtigsten Themen der Stadt. Eine gute Ausbildung ist die beste Voraussetzung für ein selbst bestimmtes Leben.

Hier gibt es in Berlin noch viel zu tun.

Viele Schülerinnen und Schüler wissen vor und auch nach Schulabschluss nicht, wie es weitergehen soll. Sie kennen die Vielzahl der Möglichkeiten nicht und auch nicht ihre eigenen Stärken. Häufig wechseln sie ein Studienfach oder eine Berufsausbildung, weil ihre Entscheidung ohne gute Beratung gefällt worden ist. Ich bin der Meinung, dass eine gute Studien-und Berufsorientierung frühzeitig in den Schulen beginnen muss.