Über mich

Barbara Loth
Barbara Loth, LPT Mai 2016, Foto: Marco Urban
Arrow
Arrow
Slider

Lebenswertes Berlin

Ich möchte, dass
  • Berlin so international, vielfältig, tolerant und weltoffen bleibt
  • alle Menschen in Berlin einen guten und bezahlbaren Wohnraum haben
  • wir für unsere Arbeit gerecht bezahlt und dort wertgeschätzt werden
  • unsere Kinder eine gute Bildung erhalten, dh. sanierte Schulen, kleine Klassen, motivierte Lehrerinnen und Lehrer und eine frühzeitige Berufs-und Studienorientierung
  • auch im Alter ein würdevolles Leben möglich bleibt
  • Arbeit und Familie vereinbar ist und Zeit für ein kulturelles Leben bleibt
  • die Kunst und die Kultur in unserer Stadt so vielfältig und reichhaltig bleibt und weiter für neue Ideen offen ist
  • alle Berlinerinnen und Berliner sich sicher in Berlin bewegen können und darauf vertrauen dürfen, dass Ihre Privatsphäre und Ihre Wohnung bestmöglich geschützt werden
  • wir frei sind: in unserer Meinung, Religion und unserem Privatleben
  • Menschen, die aus anderen Ländern zu uns kommen, die Chance haben, sich zu integrieren.

Wie wir das konkret schaffen?

Als Politikerin setze ich mich für den Dialog aller Bürgerinnen und Bürger ein.

Denn mir geht es darum, dass

  • Menschen sich auf Augenhöhe begegnen,
  • Minderheiten geschützt werden,
  • Berlin stark bleibt

Wenn wir als Berlinerinnen und Berliner hier erfolgreich sind, schaffen wir ein lebenswertes Berlin für die gesamte Stadt.

Warum die SPD mir wichtig ist

In die SPD bin ich 1994 eingetreten. Als Richterin und Mutter von zwei Kindern entschied ich mich im Alter von 37 Jahren für die SPD, weil diese Partei wie keine andere für meine Vorstellung einer freien und friedlichen Gesellschaft steht.

Ich bin davon überzeugt, dass die SPD die richtigen Antworten hat. Als stellvertretende Landesvorsitzende der Berliner SPD setze ich mich dafür ein, dass diese Ziele durch konkretes Handeln erreicht werden können.

Meine SPD hat auf dem Berliner Landesparteitag im April 2016 beschlossen, dass Wachstum in Berlin menschlich zu gestalten und für eine Verbindung von innerer und sozialer Sicherheit zu sorgen. In der Resolution heißt es: „Wir sind stolz auf Berlin. Stolz darauf, dass diese Stadt Menschen anzieht, die Frieden, Sicherheit, Solidarität und Teilhabe-Chancen suchen und hier finden.“

Für diese Politik stehe ich.

Foto #3 (Rede Landesparteitag): Marco Urban